Warnung vor Betrugsmasche mittels WhatsApp

Betrugsprävention
Teilen

KÜNZING: Bei Betrügern immer noch sehr beliebt ist eine Betrugsvariante, bei der Geschädigte eine Nachricht über den Messenger-Dienst WhatsApp mit nachfolgendem Inhalt erhalten: „Hallo Mama, ich habe eine neue Nummer. Speicher diese Nummer ein und lösche meine alte Nummer“. Etwas später kommt dann die Bitte der vermeintlichen „Kinder“ einen Geldbetrag zu überweisen. Auch eine 61-Jährige Künzingerin hat mehrere dieser Nachrichten erhalten, die Betrugsabsicht dahinter jedoch erkannt.

Die Polizei warnt eindringlich davor, auf solche Nachrichten zu reagieren bzw. Geldbeträge zu überweisen.

~~~ Anzeige Google AdSense ~~~




Ladendiebstahl

OSTERHOFEN: Am Mittwoch, 23.11.2022, gegen 11:30 Uhr, entwendet eine 25-Jährige Afghanin aus einer Drogerie am Stadtplatz mehrere kosmetische Erzeugnisse im Wert von knapp 57 Euro. Die 25-Jährige steckte ein Parfüm und Augenbrauenstifte in ihre Handtasche und verließ das Geschäft, ohne die Waren zu bezahlen.

(008373226)

Kein Nachweis über Lenk.- und Ruhezeiten

PLATTLING: Am Mittwoch, 23.11.2022, gegen 17:50 Uhr, wurde ein Kleintransporter in der Landauer Straße kontrolliert, welcher gewerblich Waren transportierte. Im Rahmen der Kontrolle wurde festgestellt, dass die 34-Jährige Fahrerin keine Aufzeichnungen über ihre Lenk.- und Ruhezeiten führte, was einen Verstoß nach dem Fahrpersonalgesetz darstellt. Außerdem war die Ladung nicht ausreichend gesichert. Die Weiterfahrt des Transporters wurde untersagt. Die 34-Jährige Fahrerin erwartet nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren.

(008380220)

Pressebericht der PI Plattling vom 24.11.2022

Bild von mohamed Hassan auf Pixabay

Beiträge