Unkompliziert mehr Bürgerbeteiligung

Unkompliziert mehr Bürgerbeteiligung Neuer Mängelmelder auf der städtischen Webseite
Teilen

Neuer Mängelmelder auf der städtischen Webseite

Von wilder Müllentsorgung über Schlaglöcher, beschädigte oder unlesbare Verkehrszeichen und dunkel bleibende Straßenlaternen bis zu Defekten auf Kinderspielplätzen – Bürgerinnen und Bürger können der Stadtverwaltung solche größeren und kleineren Missstände nun noch einfacher und bequemer mitteilen. Dazu wurde auf der städtischen Webseite ein neuer Mängelmelder integriert.

Der herkömmliche Weg, die Verwaltung per E-Mail, Telefon oder Post über Anliegen zu informieren oder auf Probleme aufmerksam zu machen, wird zunehmend digitalisiert. Im Zuge der Neugestaltung der städtischen Webseite wurde daher durch die Stabsstelle Digitalisierung in Zusammenarbeit mit der betreuenden Agentur ein Mängelmelder eingebaut. Ziel der neu geschaffenen Stabsstelle Digitalisierung im Referat 1 ist es, vermehrt Online-Services für Bürgerinnen und Bürger anzubieten und Arbeitsabläufe in der Verwaltung zu vereinfachen und zu verbessern. In Zusammenarbeit mit den Dienststellen sollen die städtischen Angebote und Prozesse effektiv, bürgerfreundlich und transparent gestaltet beziehungsweise weiterentwickelt werden. So auch mit dem neuen Mängelmelder, der unter www.landshut.de/maengelmelder aufrufbar ist. Damit die Kommunikation mit der Stadtverwaltung für die Bürgerinnen und Bürger noch leichter wird, kann dieses Onlineformular genutzt werden. Schnell und unbürokratisch kann die Verwaltung damit über Ärgernisse aller Art unterrichtet werden. Enthalten ist im Online-Formular eine Kartenfunktion. Dadurch ist die Nutzung auch mobil besonders komfortabel. Man kann entweder den Standortzugriff erlauben oder selbst eine Markierung in der Karte setzen beziehungsweise eine Adresse eingeben. Auch ein Foto kann zur Beschreibung eines Mangels hochgeladen werden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich anschließend um das gemeldete Anliegen.
Oberbürgermeister Alexander Putz ist der Ausbau des digitalen Angebots der Verwaltungsprozesse für die Bürgerinnen und Bürger wie auch intern in der Stadtverwaltung ein besonderes Anliegen. „Mit dem Mängelmelder können uns die Bürgerinnen und Bürger unkompliziert mitteilen, was sie stört. Damit können wir die Bürgerbeteiligung weiter verbessern.“ Denn je früher Probleme erkannt und mitgeteilt würden, desto besser. Zurückzuführen ist die Umsetzung des Projekts auch auf einen Antrag der CSU-Stadtratsfraktion in der vergangenen Stadtratsperiode.

Info: Darüber hinaus gibt es bereits eine Vielzahl weiterer Online-Dienste, die in einer Übersicht auf der Webseite unter www.landshut.de/onlinedienste zu finden sind. So spart man häufig Zeit, denn nicht zuletzt einige Behördengänge können inzwischen schon bequem digital erledigt werden.

Foto:Stadt Landshut (Abdruck mit Quellenangabe honorarfrei)

Bildunterschrift: Der neue Mängelmelder mit Kartenfunktion ist unter www.landshut.de/maengelmelder zu finden.

Beiträge