Robuste Sträucher für die Neustadt-Pflanzkübel

Neue Blütenpracht: Die Neustadt-Pflanzkübel wurden mit robusten Sträuchern bepflanzt
Teilen

Die Stadt Landshut hat 2017 in der Neustadt – unter anderem zur Auflockerung des Straßenbilds, aber auch zur besseren Abgrenzung des Gehwegs von Parkplätzen und Freischankflächen – Pflanzkübel mit Buchsbaum und Oleander aufgestellt. In den vergangenen zwei Jahren mussten jedoch etliche Buchskugeln aufgrund der massiven Ausbreitung des Buchsbaumzünslers ausgetauscht werden. Nachdem sich die als Ersatz gepflanzten Eiben nicht wie gehofft entwickelt haben, wurden nun Versuche mit verschiedenen Ziergehölzen gestartet. Es handelt sich um jeweils zwei Exemplare der folgenden Arten: Feuerahorn, Felsenbirne, Perückenstrauch, großblättrige Strauchmispel und Mönchspfeffer. Da der Standort in der Innenstadt, vor allem wegen des begrenzten Wurzelraums im Kübel, für die Pflanzen eine Herausforderung darstellt, wurden nur sehr robuste Sträucher gewählt. Trotzdem freuen sich auch diese natürlich besonders in Hitze- und Trockenperioden über zusätzliche Wassergaben der Anwohner; viele haben sich dort auch schon in der Vergangenheit engagiert. In den nächsten Wochen wird noch eine Unterpflanzung mit bodendeckenden Stauden erfolgen, die einen zusätzlichen Blühaspekt bringen und hoffentlich auch die Hemmschwelle mancher Passanten erhöhen, die Pflanzkübel als Mülleimer zu missbrauchen. Wenn sich dieses neue Pflanzkonzept bewährt, sollen die Buchskugeln nach und nach ersetzt werden.



Foto: Stadt Landshut (Abdruck mit Quellenangabe honorarfrei)

Bildunterschrift: Neue Blütenpracht: Die Neustadt-Pflanzkübel wurden mit robusten Sträuchern bepflanzt.

Beiträge