Pkw-Fahrer übersieht Stauende – drei Personen teils schwer verletzt

Autounfall
Teilen

Essenbach/Lkrs. Landshut. Ein Pkw-Fahrer übersah das Stauende, versuchte auszuweichen, pralle gegen die Betongleitwand und im Anschluss gegen einen Lkw-Anhänger.

Am 05.08.21, gegen 09.00 Uhr, befuhr ein 33-jähriger Pkw-Fahrer die B 15n in Fahrtrichtung Rosenheim. Er benutzte den rechten Fahrstreifen.

Kurz vor der Ausfahrt Essenbach kam es verkehrsbedingt zu einem Stau. Anscheinend erkannte der Unfallverursacher das Stauende zu spät. Er versuchte nach links auszuweichen, geriet dadurch ins Schleudern, prallte zuerst gegen eine Betongleitwand und anschließend in das Heck des Lkw-Anhängers eines 42-jährigen Kraftfahrers. Das Fahrzeug des 33-jährigen Norddeutschen kam nach dem Aufprall auf der Seite zum Liegen.

Die beiden Fahrzeuginsassen des unfallverursachenden Pkw wurden bei dem Zusammenstoß schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt. Der Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt.

Alle verletzten Personen wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert.

Die B 15n musste aufgrund der Landung eines Rettungshubschraubers für ca. eine Stunde in beiden Fahrtrichtungen gesperrt werden.

An den beiden beteiligten Fahrzeugen entstand jeweils wirtschaftlicher Totalschaden. Der Gesamtsachschaden beträgt ca. 31.000,00 Euro.

Die Freiwillige Feuerwehr Ergoldsbach und die Autobahnmeisterei Wörth an der Isar waren mit Sicherungs- und Reinigungsarbeiten am Unfallort eingesetzt.

(00251121/4)

Bild von CopyrightFreePictures auf Pixabay

Beiträge