Krankenhäuser retten – Finanzierung reformieren

Krankenhäuser retten - Finanzierung reformieren
Teilen

Grüner Online Talk am 9. April um 19:00 Uhr

Die Wege zu ärztlicher Hilfe werden in ländlichen Räumen immer länger. Krankenhäuser sind für Landkreise und Kommunen ein teures Vergnügen und ihre Defizite schlagen tief in den Haushalt. Deswegen gehören zu den vergessenen Helden, die dafür gesorgt haben, dass die Intensivkapazität in dieser Krise in Deutschland noch so hoch ist, auch die Kommunalpolitiker*innen. Sie sind es, die sich dem Druck zur Privatisierung und Schließung seit Jahren entgegenstemmen und mit ihren knappen lokalen Steuermitteln die Krankenhäuser über Wasser halten. Wie kann das sein, gehört ärztliche Versorgung doch zur Daseinsvorsorge! Allen negativen Erfahrungen mit dem Fallpauschalensystem zum Trotz gibt es im Bundestag keine Grundsatzdebatte darüber, ob dieses System nicht mehr Schaden als Nutzen gestiftet hat. Was brauchen wir für eine verlässliche Gesundheitsversorgung?

Darüber diskutieren am 9. April um 19 Uhr:

  • Manuela Rottmann, MdB – Bündnis 90/Die Grünen
  • Andreas Krahl, MdL und ausgebildeter Pfleger – Bündnis 90/Die Grünen
  • Moderation: Maria Krieger, Kreisrätin & Bundestagskandidatin

Anmeldung unter h.borgmann@gruene-la.de

Beiträge