Hervorragende Plätze beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“

Hervorragende Plätze beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“
Teilen

Ende Mai hat der Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“, das renommierteste Jugendförderprojekt Deutschlands, in Bremen und Bremerhaven stattgefunden. Wie so viele, konnte auch diese Veranstaltung zu diesem Zeitpunkt nicht in Präsenz durchgeführt werden. 140 Jurorinnen und Juroren aus dem gesamten Bundesgebiet bewerteten 1.730 eingegangene Videos. Die Teilnehmer haben damit ein starkes Zeichen für die Musikkultur in Deutschland gesetzt. Aus der Städtischen Musikschule Landshut nahmen fünf Jugendliche teil, die 1. und 2. Plätze erspielten. Die Städtische Musikschule ist stolz und gratuliert: In der Solo-Wertung Gitarre erreichten Kilian Ehrenreich und Minh-Thi Huynh (obere Reihe) jeweils 24 von 25 Punkten und erhielten einen 1. Preis. Beide sind Schüler von Marcos Victora-Wagner. Veronica Vilsmeier (untere Reihe, links) erspielte sich mit der Blockflöte einen 2. Preis mit 22 Punkten. Sie wird von Monika Wimberger unterrichtet. In der Duo-Wertung Klavier und ein Streichinstrument konnten Hannah und Malin Lichtinger (Klavier und Violine) (untere Reihe, rechts) ebenfalls 22 Punkte erzielen und freuten sich über einen 2. Preis. Hannah nimmt Unterricht bei Tanja Wagner und Malin wird von Herbert Gill unterrichtet.

Foto:Stadt Landshut (Abdruck mit Quellenangabe honorarfrei)

Beiträge