Gedichte unterm Abendhimmel bei der „Nacht der Poesie“

Gedichte unterm Abendhimmel bei der „Nacht der Poesie“
Teilen

Die Stadtbücherei veranstaltet zusammen mit der Volkshochschule (vhs) und dem „Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller Ostbayern“ am Freitag, 25. Juni, im historischen Innenhof der vhs, Ländgasse 41, zum vierten Mal die „Landshuter Nacht der Poesie“. Beginn der Veranstaltung ist um 20.30 Uhr. Vier Lyriker aus Ostbayern tragen eigene Gedichte unterschiedlicher Themen und in verschiedenen Formen vor: gereimt und reimlos, witzig und nachdenklich, feste und freie Rhythmen. Autorin und Grafikerin Ingrid Kellner aus Landshut wird neben Krimiautorin und Lyrikerin Barbara Krohn aus Regensburg den ersten Teil des Abends füllen. Nach der Pause werden die „Kosmopoetin“ Kathrin Niemela und der Mundartdichter Karl Krieg, beide aus Passau, den zweiten Teil gestalten. Musikalisch begleitet der in Landshut wohlbekannte Multiinstrumentalist Martin Kubetz die Lesung mit seinen Eigenkompositionen. Ein Büchertisch mit Erscheinungen der lesenden Autoren vertieft das Hörerlebnis. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung online über die Plattform „Zoom“ statt. Der Eintritt beträgt 12 Euro, für Schüler und Studenten 8 Euro. Eine Anmeldung bei der vhs über die Internetseite www.vhs-landshut.de oder unter Telefon 0871-922920 ist heuer für die Platzvergabe unbedingt erforderlich.

Grafik: Ingrid Kellner (Abdruck mit Quellenangabe honorarfrei)

Beiträge