FREIE WÄHLER-Fraktion unterstützt Abschaffung der Grunderwerbssteuer für erste eigene Immobilie

Hans Friedl, Sprecher für Wohnen und Bauen der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion und Mitglied im Ausschuss für Wohnen, Bau und Verkehr:
Teilen

Friedl: Wohneigentumsquote in Bayern muss weiter gesteigert werden

Statement von Hans Friedl, Sprecher für Wohnen und Bauen der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion und Mitglied im Ausschuss für Wohnen, Bau und Verkehr

„Nachdem der Immobilienverband Deutschland neueste Zahlen zur Entwicklung der Miethöhen veröffentlicht hat, wird immer deutlicher, dass die Wohneigentumsquote in Bayern weiter gesteigert werden muss. Denn mit Monatsmieten von über zwanzig Euro pro Quadratmeter München inzwischen die teuerste Großstadt Deutschlands. Daher machen wir FREIE WÄHLER uns im Bayerischen Landtag für eine Entlastung der Bürgerinnen und Bürger stark. In diesem Zusammenhang unterstützen wir die Forderung nach einer Abschaffung der Grunderwerbssteuer für die erste selbstgenutzte Immobilie. Gerade junge Familien schränken sich ein, um fürs Alter vorzusorgen und mietfrei wohnen zu können. Die Baukosten steigen allerdings immer schneller – neuerdings auch wegen Lieferengpässen bei vielen Baumaterialien. Vor diesem Hintergrund lehnt unsere Fraktion Pläne von GRÜNEN und LINKEN zur Wiedereinführung einer Vermögenssteuer klar ab. In Großstädten sind die bisher genannten Freibeträge schnell überschritten. Dann würden Bürgerinnen und Bürger für früheren Konsumverzicht auch noch bestraft. Das werden wir unter keinen Umständen zulassen!“

Beiträge