Fakultät Betriebswirtschaft erweitert Studienangebot

Zum Wintersemester 21/22 bietet die Fakultät Betriebswirtschaft drei neue Studiengänge an
Teilen

Ab Herbst können sich Studierende in Landshut für drei neue betriebswirtschaftliche Bachelorstudiengänge entscheiden

Die Betriebswirtschaft ist eine der ältesten Fakultäten an der Hochschule Landshut. Bereits seit dem Gründungsjahr 1978 können sich Studierende für ein betriebswirtschaftliches Studium in Landshut entscheiden. Derzeit stehen sechs Studiengänge zur Auswahl. Mit dem Start des kommenden Wintersemesters wird dieses Angebot ausgebaut und um drei weitere Studiengänge erweitert.

Digitalisierung und Unternehmensgründung

Den Gründergeist wecken will der Bachelorstudiengang „Digitalisierung und Unternehmensgründung“. Ziel des Studiums ist es, Studierende darin auszubilden, Geschäftsideen und -modelle zu identifizieren, sie weiterzuentwickeln und die dafür notwendigen Dienstleistungen und Produkte in Form von Software oder Hardware zu produzieren. „Absolventinnen und Absolventen sind somit in der Lage, sich nach dem Studium entweder eine eigene unternehmerische Existenz aufzubauen oder in bestehenden Unternehmen die Konzeption und den Ausbau traditioneller Geschäftsmodelle zu unterstützen“, so Studiengangsleiter Prof. Dr. Martin Prasch.

Thematische Schwerpunkte neben den grundlegenden betriebswirtschaftlichen Fächern sind unter anderem Daten und Algorithmen, Mobile und Web Applications, Data Science und Machine Learning. Einen weiteren Schwerpunkt des Studiengangs bildet der mit dem Preis der Lehre vom Staatsministerium ausgezeichnete Kurs „Unternehmerische Kompetenzen“, in dessen Rahmen die Studierenden über drei bis vier Semester eine eigene Geschäftsidee entwickeln und realisieren sollen.

Digitalisierung, Prozessoptimierung und Management Daneben bietet die Betriebswirtschaft ab Herbst einen zusätzlichen betriebswirtschaftlichen Studiengang mit Schwerpunkt IT an: Studieninteressierte, die mit einer starken Ausbildung im Bereich der Digitalisierung ihrem zukünftigen Arbeitgeber Wettbewerbsvorteile durch die Optimierung von Unternehmensprozessen sichern wollen, sind im Bachelorstudiengang „Digitalisierung, Prozessoptimierung und Management“ bestens aufgehoben. „Das Studium zeichnet sich neben einer Ausbildung in klassischen betriebswirtschaftlichen Fächern durch einen starken IT-Strang mit Schwerpunkten im Bereich der Optimierung von Unternehmensprozessen, z. B. durch Künstliche Intelligenz, aus“, erklärt Studiengangsleiterin Prof. Dr. Maren Martens. Thematische Schwerpunkte sind neben den grundlegenden betriebswirtschaftlichen Fächern unter anderem Daten und Algorithmen,

Mobile & Web Applications, Data Science & Machine Learning sowie Operations Research und Prozesse & Simulation.

Steuerberatung

Der Bachelorstudiengang Steuerberatung richtet sich insbesondere an Studienanfängerinnen und -anfänger, die ihre berufliche Zukunft in der Steuerberatung, der Wirtschaftsprüfung sowie den Steuerabteilungen größerer privatwirtschaftlicher oder gemeinnütziger Unternehmen sehen. Bereits jetzt haben Studierende zwar die Möglichkeit, neben dem Kompetenzmodul Steuern einen ganzen Strauß von Fächern mit steuerlichem Bezug zu wählen. Mit dem Studiengang Steuerberatung erfolgt jedoch eine weitere signifikante Schwerpunktsetzung. „Einen Studiengang im Bachelorbereich mit diesem Zuschnitt gibt es in der bayerischen Hochschullandschaft bisher noch nicht“, so Studiengangsleiter Prof. Dr. Thomas Zinser.

Weitere Informationen zum neuen Studienangebot der Fakultät gibt es unter www.haw-landshut.de/bwstudiengaenge. Die Bewerbungsphase beginnt am 15. April. Der Bewerbungsablauf wird unter www.haw-landshut.de/bewerbung erklärt.


Foto: Hochschule Landshut
(frei zur Verwendung bei Angabe der Quelle)

BU: Zum Wintersemester 21/22 bietet die Fakultät Betriebswirtschaft drei neue Studiengänge an.

*Das Symbolbild ist aus einer Zeit vor Corona

Beiträge