Erfolgreiche Abschlüsse am Kompetenzzentrum für Gesundheitsberufe

Schulleiterin Monika Wagner (rechts unten im Bild) konnte 13 jungen Leuten ihre Prüfungszeugnisse überreichen. (Foto: Kompetenzzentrum für Gesundheitsberufe)
Teilen

Beruf, auf den man stolz sein darf

Drei Jahre Ausbildung – 2100 Stunden theoretischer Unterricht und 2500 Stunden Praxisanleitung in allen Bereichen von Krankenhäusern, seit letztem Jahr unter erschwerten Bedingungen aufgrund der Corona-Pandemie: Unter diese Bilanz können 13 junge Leute nun einen dicken Strich des Erfolgs ziehen. Sie haben am Vilsbiburger Kompetenzzentrum ihre Ausbildung zu Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und –pflegern absolviert und damit einen Beruf ergriffen, „auf den man stolz sein kann“ und dessen Wert inzwischen wohl jedem und jeder klar geworden ist, wie die Leiterin der größten Krankenpflegeschule in Niederbayern, Monika Wagner, bei der Überreichung der Zeugnisse ausführte.

Sie erinnerte daran, dass die Pandemie die Ausbildung deutlich erschwert habe. Aber gemeinsam habe man alle Herausforderungen erfolgreich gemeistert, freute sich die Schulleiterin gemeinsam mit den frischgebackenen Fachkräften.

Aufgrund der corona-bedingten Kontaktbeschränkungen konnten die Zeugnisse nicht wie sonst üblich im Rahmen einer Feierstunde überreicht werden – dennoch konnten die Absolventen unter Beachtung und Einhaltung aller Hygiene- und Abstandsregeln stolz ihre Examina entgegennehmen. „Wir wünschen allen viel Erfolg auf ihrem weiteren beruflichen und privaten Lebensweg – und vor allem gesund bleiben!“, gab Schulleiterin Monika Wagner zwölf Absolventinnen und einem Absolventen die besten Wünsche mit auf den Weg in ihre Zukunft.

Der Berufsweg hat für die Absolventen in einem enorm nachgefragten Beruf meist bereits gut begonnen: Der Großteil der Absolventen-Gruppe hat ihren Dienst aufgenommen in den drei Kliniken des Landshuter Kommunalunternehmens für medizinische Versorgung (Lakumed), dessen Träger – ebenso wie beim Vilsbiburger Kompetenzzentrum für Gesundheitsberufe – der Landkreis Landshut ist. Weitere junge Leute aus der Gruppe sind bei Kooperationspartnern (Bezirk Niederbayern und Landkreis Dingolfing-Landau) des Kompetenzzentrums in der Pflege tätig.

Bild: Schulleiterin Monika Wagner (rechts unten im Bild) konnte 13 jungen Leuten ihre Prüfungszeugnisse überreichen. (Foto: Kompetenzzentrum für Gesundheitsberufe)

(Elmar Stöttner, Pressereferent Landkreis Landshut)

Beiträge