Bewaffneter Raubüberfall auf Tankstelle – Polizei nimmt bereits kurz nach dem Überfall einen Tatverdächtigen fest

Hubschrauber Polizei
Teilen

LANDSHUT. Eine Tankstelle in der Landshuter Siemensstraße wurde gestern (22.03.2021) kurz vor 23.00 Uhr Ziel eines bewaffneten Überfalls.

Gegen 22.45 Uhr betrat ein zunächst unbekannter Mann die Tankstelle und forderte von der Kassiererin unter Vorhalt einer Faustfeuerwaffe die Kasse zu öffnen. Anschließend entnahm der Mann mehrere hundert Euro aus der Kasse und flüchtete zunächst in Richtung Burger King. Die 45-jährige Kassiererin blieb äußerlich unverletzt.

Im Rahmen einer großangelegten Fahndung mit mehreren Streifen und Unterstützung eines Polizeihubschraubers konnte kurz nach Mitternacht ein 41-Jähriger Landshuter im Bereich der Daimlerstraße festgestellt werden, da dieser mit einer Schreckschusspistole in die Luft schoss.

Nachdem die Staatsanwaltschaft Landshut noch in der Nacht die Durchsuchung der Wohnung des Tatverdächtigen anordnete, konnten die Ermittler die beim Überfall augenscheinlich benutzte Oberbekleidung sicherstellen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut erging zwischenzeitlich Haftbefehl gegen den 41-Jährigen wegen des dringenden Tatverdachts der schweren räuberischen Erpressung. Er wird im Laufe des heutigen Nachmittags dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Landshut vorgeführt.

Beiträge